Service-Hotline: 0 72 42 - 7 12 12

  schneller Versand

 Sicher einkaufen

 

Ladenlokal mieten – So finden Sie das perfekte Geschäft

Ein passendes Ladengeschäft zu finden, ist für Existenzgründer eine der ersten und wichtigsten Aufgaben. Egal, wie gut die Geschäftsidee auch sein mag – ist der Laden schwer zu erreichen, schlecht zu finden oder wirkt er wenig einladend, wird die Idee wahrscheinlich trotzdem kein Erfolg. Gleichzeitig ist wichtig, dass Kosten, Größe und Aufteilung des Ladenlokals zu Ihren Bedürfnissen passen. Die Wahl der geeigneten Räume will daher gut geplant und überlegt sein.

Ladengeschäft anmieten Von Axel Bueckert/Shutterstock.com

Erst Bedarf definieren, dann suchen

Bevor Sie ein Ladengeschäft mieten, sollten Sie sorgfältig überlegen, was Sie überhaupt benötigen. Die passende Größe ist dabei ein zentraler Punkt. Wählen Sie einen zu großen Laden, könnten Sie sich damit eventuell finanziell übernehmen. Nicht nur die Miete ist höher, es sind auch mehr Möbel und Waren nötig, um den Laden einzurichten.

Auf der anderen Seite sollte der Laden groß genug sein, damit Sie die Möglichkeit haben, Ihr Sortiment später zu erweitern oder sich ganz allgemein zu vergrößern. Es gilt hier, den richtigen Mittelweg zu finden.

Berücksichtigen Sie auch die benötigte Aufteilung des Geschäfts. Umbaumaßnahmen sind bei Mietverträgen später nur eingeschränkt möglich und kosten außerdem Geld. Die Grundstruktur sollte also bereits Ihren Vorstellungen entsprechen. Achten Sie insbesondere darauf, ob Kundentoiletten dazu gehören. Das kommt bei vielen Kunden gut an. Vorhanden sein sollte auf jeden Fall ein Büro, eine Toilette für die Mitarbeiter und eine kleine Küche oder ein Aufenthaltsraum. Wichtig ist zudem ein ausreichend großes Lager.

Legen Sie zunächst das Budget fest, das Sie für die Miete (oder den Kauf) des Ladens zur Verfügung haben und kalkulieren Sie dabei im Zweifelsfall lieber etwas vorsichtiger.

Die Lage ist der zentrale Punkt

Ein Ladenlokal in der besten Lage, mitten in der Fußgängerzone oder in einem Einkaufszentrum zieht natürlich viel Laufkundschaft an. Allerdings sind solche Räume schwer zu finden und sehr teuer. Auch ist eine möglichst zentrale Lage nicht der einzige wichtige Punkt. Berücksichtigen sollten Sie auch die folgenden Fragen:

  • Fährt Ihre Zielgruppe voraussichtlich eher mit dem Auto oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln? Entsprechend: Sind Parkplätze in der Nähe? Liegt eine Bus- oder Bahnhaltestelle in der Nähe?
  • Soll Ihr Geschäft ebenerdig und somit barrierefrei sein? Sonst kann es eventuell auch im Unter- oder Obergeschoss liegen. Überlegen Sie, ob dann ein Aufzug nötig ist.
  • Ist Laufkundschaft für Sie besonders wichtig oder setzen Sie eher auf Stammkunden, die auch dann zu Ihnen kommen, wenn das Geschäft etwas versteckt liegt?
  • Benötigen Sie einen separaten Einfang für Lieferanten?
  • Muss Ihr Geschäft für Zulieferer per PKW oder LKW ganztägig erreichbar sein?
  • Wie ist die Konkurrenzsituation in der Nachbarschaft? Gibt es viele Geschäfte mit ähnlichem Sortiment?
Lage Ladenlokal Einzelhandel Von saiko3p/Shutterstock.com

Je nachdem, wie Ihre Antworten ausfallen, müssen Sie also gar nicht unbedingt einen Laden mieten, der mitten in der Fußgängerzone liegt.

Um eine geeignete Lage zu finden, erkunden Sie zu Fuß die Innenstadt oder andere Einkaufsgebieten in Ihrer Stadt. Versetzen Sie sich in die Lage Ihrer potenziellen Kunden! Wo steigen Sie aus dem Bus aus oder parken ihr Auto? Welche Wege gehen sie? Vermeintliche Nebenstraßen können sich als heißer Tipp entpuppen, wenn sie von vielen Passanten genutzt werden.

Tipp: Wenn Sie zu Fuß die Einkaufszonen abgehen, stoßen Sie vielleicht sogar zufällig auf ein zu vermietendes Geschäft. Fragen Sie auch ruhig in anderen Geschäften nach, ob jemand einen Tipp für ein Ladenlokal hat, das bald frei wird.

Keine böse Überraschung – schauen Sie bei der Besichtigung lieber zweimal hin

Kleine Mängel in einem Gebäude können später zu hohen Kosten führen. Schlecht gedämmte Fenster oder eine alte Heizung beispielsweise treiben die Heizkosten in die Höhe. Achten Sie vor allem auf die folgenden Punkte und fragen Sie den Vermieter gegebenenfalls konkret danach:

  • Wann wurde das Gebäude zuletzt saniert?
  • Wie alt ist die Heizungsanlage? Wie gut ist der Zustand und ist eine regelmäßige Wartung dokumentiert?
  • Wie ist der Zustand der Fensterdichtungen?
  • Gibt es Brandschutzvorrichtungen (Fluchtwege, Rauchabzug, Sprinkleranlage)?
  • Gibt es einen Schallschutz?
  • Wird Ladeneinrichtung mit vermietet und wenn ja, in welchem Zustand ist diese?
  • In welchem Zustand befinden sich Fußböden, Fliesen und Fugen, Türen und die Sanitäranlagen?
  • Gibt es einen Einbruchschutz?

Aber auch:

  • Sind genügend Steckdosen vorhanden? Sind diese sinnvoll platziert?
  • Wo befinden sich die Müllcontainer für das Gebäude? Sind diese in ausreichender Zahl und Größe vorhanden?

Etwaige Mängel sollten Sie sofort zur Sprache bringen. Legen Sie schriftlich fest, ob der Vermieter diese auf eigene Kosten beseitigt oder ob Sie das übernehmen, dafür aber vielleicht eine geringere Miete zahlen.

Mieten oder kaufen – Das sind die Vor- und Nachteile

Um das finanzielle Risiko möglichst klein zu halten, entscheiden sich die meisten Existenzgründer, zunächst ein Ladenlokal zu mieten. Der Kauf kann allerdings durchaus eine Alternative sein. Das Geschäft ist dann gleichzeitig eine Kapitalanlage und Sie können für lange Zeit im Voraus planen. Sehen Sie in der folgenden Tabelle, welche Vor- und Nachteile die beiden Varianten haben:

Mieten Kaufen
Pro
  • Geringeres Risiko
  • Miete steuerlich absetzbar
  • Laufzeiten flexibel
  • Standortwechsel leicht möglich
  • Sie haben eine Kapitalanlage
  • Standort ist sicher
  • Umbaumaßnahmen jederzeit möglich
Contra
  • Mietvertrag wird nach Ende der Laufzeit eventuell nicht verlängert
  • Sie sind vom Vermieter abhängig
  • Keine eigenmächtigen Umbaumaßnahmen möglich
  • Keine Kapitalanlage
  • Standortwechsel wird schwer
  • Hohes finanzielles Risiko
  • Bei Zahlungsunfähigkeit droht eine Zwangsversteigerung

Laden gefunden? Darauf müssen Sie beim Vertrag achten

Im Vertrag sollte schriftlich festgelegt werden, dass Sie Außenwerbung anbringen dürfen. Auch der Nutzungszweck sollte schriftlich fixiert werden, beispielsweise als Einzelhandel für Textilien. Nehmen Sie mögliche Erweiterungen oder Änderungen des Sortiments mit in den Vertrag auf, sind Sie später flexibler. Wenn der Vermieter mehrere Geschäfte in einem Gebäude oder in einer Straße verwaltet, können Sie auch eine Konkurrenzschutzklausel vereinbaren. Er darf diese Ladengeschäfte dann nicht an Einzelhändler mit ähnlichem Sortiment vermieten.

Fazit: Eine sorgfältige Suche lohnt sich

Es gibt nicht das eine perfekte Ladengeschäft, aber das perfekte Geschäft für Sie. Damit Sie dieses finden, müssen Sie im Vorfeld Ihre eigenen Bedürfnisse klar definieren. Weichen Sie später nicht von Ihren Vorstellungen ab, nur weil Sie ein verlockendes Angebot bekommen. Prüfen Sie lieber sorgfältig, ob der angebotene Laden und das gesamte Gebäude in einem guten Zustand sind. Wägen Sie besonders im Hinblick auf die Lage genau ab und prüfen Sie Anfahrts- und Parkmöglichkeiten.

[profiler]
Memory usage: real: 46399488, emalloc: 45493736
Code ProfilerTimeCntEmallocRealMem